Mediationsblog

Der Mediationsblog: Wissenswertes über Mediation und Streitbeilegung

In unserem Mediationsblog finden Sie Informationen und Neuigkeiten rund um die Themen Mediation und alternative Streitbeilegung.
5 Minuten Lesezeit (963 Worte)

Konflikte lösen – selbst machen oder Hilfe holen?

Liebe Leserinnen und Leser!

Die Welt ist voller Konflikte, wie wir es tagtäglich in den Nachrichten verfolgen können. Streitigkeiten gibt es in allen Lebensbereichen und Altersklassen. Es gibt kleinere Zankereien und große Auseinandersetzungen. Fast genauso umfangreich ist die Bandbreite an Methoden, mit denen Konflikte gelöst werden können. Denn wenn sich Konflikte erst einmal nachhaltig festsetzen, belasten sie automatisch unsere Psyche. Deshalb ist es schon aus Eigennutz klug, sich zumindest an einer Konfliktlösung zu versuchen. Voraussetzung hierfür aber ist aber immer Gesprächsbereitschaft.

 

Sprechen Sie miteinander!

In einem Konflikt ist es immer sinnvoll, das Gespräch zu suchen oder anzubieten. Ignoranz hat bis heute noch keinen Streit gelöst, sondern wird in der Regel zur Bestrafung eingesetzt. Lassen sich beide Konfliktparteien auf ein Gespräch ein, sollten folgende Gesprächsregeln Beachtung finden:

  • Bitte nicht schreien, beleidigen oder wütend aus dem Raum stürmen! Lassen Sie Ihr Gegenüber ausreden und hören gut zu.
  • Sagen Sie ruhig, was Sie fühlen! Emotionen dürfen wiedergegeben und begründet werden, damit sie nachvollziehbarer erscheinen.
  • Wenn Sie Kritik äußern, dann achten Sie darauf, dass diese angemessen ist.
  • Auch innerhalb eines Konfliktgesprächs darf ein Lob ausgesprochen werden. In der Regel ist bzw. war nicht alles schlecht und positive Äußerungen können die Atmosphäre etwas entspannen.
  • Ziel eines Konfliktgesprächs sollte niemals sein, dem jeweils anderen Vorwürfe „um die Ohren zu hauen“ oder um auf sein Recht zu pochen. Es geht hierbei nicht um ein Verlieren oder Gewinnen, sondern um eine Lösung für den Konflikt zu finden und das zukünftige Miteinander positiver zu gestalten.

 

Suchen Sie gemeinsam nach Lösungen!

Im Konfliktgespräch sollte irgendwann der Zeitpunkt erreicht werden, an dem beide Parteien offen für eine gemeinsame Lösung sind. Bei der Suche nach einer Lösung sollten Sie folgendes beachten:

  • Überprüfen Sie nach jedem erörterten Streitpunkt die Situation noch einmal neu. Beide Parteien sollten sich fragen, ob um das eigentliche Problem herum geredet wird oder ob sie sich bereits in der Nähe des Konfliktpunktes befinden.
  • Überlegen Sie sich schon vorher mögliche Lösungen! Wenn sich beide im Vorfeld des Gesprächs schon einmal über Gefühle, Standpunkte und mögliche Lösungen Gedanken machen, gestaltet sich eine gemeinsame Lösungsfindung deutlich einfacher.
  • Fassen Sie alles zusammen, damit keinem etwas entgeht! Nichts ist schlimmer, als durch ein Missverständnis im Konfliktgespräch einen neuen Streit vom Zaun zu brechen. Fassen Sie also besser wichtige Punkte zusammen und halten gemeinsam wichtige Details zum Konflikt und der Lösung fest.
  • Vertagen Sie das Gespräch, wenn Sie nicht weiterkommen! Im Idealfall finden Sie gemeinsam im Gespräch eine Lösung für Ihren Konflikt. Ist dies nicht der Fall, dann sollten Sie sich zu einem weiteren Gespräch verabreden. Denkbar ist auch eine Art „Zwischenlösung“ mit der jeder erst einmal leben kann.

 

Hilfe & Unterstützung bei Konflikten

Manchmal ist eine Konfliktlösung alleine nicht mehr möglich. In diesen Fällen ist es sinnvoll, sich eine unparteiische Instanz zu suchen, die bei der Streitbeilegung mitwirkt. Hierzu gehören neben Freunden oder Therapeuten eben auch Mediatoren. Das Mediationsverfahren hat den Zweck, dass beide Konfliktparteien – also die Medianden – eine für alle Seiten akzeptable Konfliktlösung finden. Es geht häufig darum, Kompromisse zu suchen, zu finden und zu schließen.

 

Mit der Hilfe eines neutralen Dritten stellt sich die Konfliktlösung etwas anders dar:

  • Nur eine offene Kommunikation kann Missverständnisse aufdecken. Deshalb ist es wichtig, dass beide Parteien die Möglichkeit erhalten, ihre Sichtweisen vorzutragen.
  • In Mediationsverfahren werden die Medianden angeleitet, Interessen und Gefühle zu offenbaren und zu spiegeln. Dies kann dazu führen, dass Aspekte neu eingeschätzt werden und verhärtete Positionen aufweichen.
  • Bei der Lösungsfindung im Mediationsverfahren wird immer eine Win-Win-Lösung angestrebt.
  • Ist keine Win-Win-Lösung nicht möglich, dann sollte zumindest mit viel diplomatischem Geschick nach einer für beide Parteien akzeptablen Lösungen gesucht werden.
  • Wichtig ist, dass immer eine friedliche Konfliktlösung gesucht wird. Beide Konfliktparteien sollen eine Chance erhalten, den Konflikt ohne Verlust beenden zu können.
  • Wenn ein Mediationsverfahren oder eine andere außergerichtliche Konfliktlösungsmethode scheitert, kann auch ein Gericht bzw. ein Richter einen Konflikt beilegen. Auch hier werden beide Parteien angehört. Die Entscheidung wird den Parteien jedoch abgenommen. Sie wird aufgrund gültiger Gesetze oder Regelwerke durch das Gericht getroffen.
  • Auch Sanktionen können ein probates Mittel zur Lösung von Konflikten sein. Die Interessen von einer Konfliktpartei werden hierbei ganz bewusst nicht erfüllt. Es kann auch sein, dass Privilegien entzogen oder unter bestimmten Bedingungen ausgesetzt werden, damit die damit bedachte Konfliktpartei in einen Interessenkonflikt gerät und sich überlegt, doch an der Konfliktlösung teilzunehmen.

 

Konflikte zu lösen ist aus vielen Gründen sinnvoll

Lösung von KonflicktenStreitige Auseinandersetzungen verändern unser Wollen. Es kommt in einem Streit dazu, dass wir immer unsere eigenen Interessen durchsetzen möchten und zur Strafe unser Gegenüber komplett ignorieren. Konflikte beeinflussen unser Gefühlsleben insoweit, dass wir in diesen unangenehmen Situationen ständig zwischen Ablehnung und Verständnis pendeln. Das negative Gefühl setzt sich schnell fest und kann nicht mehr so einfach gelöst werden, was unsere Wahrnehmung trüben kann. Unsere Sicht auf die Dinge wird bei einem Konflikt einseitig und immer schmaler. Dies wirkt sich auf unser Denken aus und gründet letztendlich in unserer Entscheidungsfindung, die verzerrt sein könnte – weil wir ja „Recht“ haben und auch darauf bestehen.

Wenn Sie sich streiten, dann ist die Lösung des Konflikts aber auch erstrebenswert, weil diese Auseinandersetzung viele Ressourcen vereinnahmt. Streitigkeiten binden Energie, Zeit, Gedanken, Geld und manchmal sogar Rohstoffe, Geräte und Menschen. Beiden Konfliktparteien sind oft daran interessiert, dass der Konflikt zu ihren Gunsten gelöst werden kann. Niemand möchte von seinen Positionen abweichen oder gar dem anderen entgegenkommen. Das kann belasten. Das Verständnis von den Vorteilen einer Konfliktlösung zu aller Gunsten muss also erst entwickelt werden.

Durch eine Konfliktlösung haben jedoch sowohl Sie als auch Ihr Gegenpart die Möglichkeit einer Win-Win-Situation – oder zumindest zu einem tragbaren Kompromiss.

In einem Konflikt haben beide Konfliktparteien häufig eine unterschiedliche Wahrnehmung der jeweiligen Situation. Können diese Wahrnehmungen geklärt werden, ist eine Konfliktlösung häufig ganz nah.

 

Bis zum nächsten Mal und bleiben Sie wohlauf!

Ihr Frank Hartung

Vertrauen – verbindet oder entzweit

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.streitvermittler-mediator.de/

© 2022 Frank Hartung » Ihr Mediator bei Konflikten in Familie, Erbschaft, Beruf, Wirtschaft, Nachbarschaft und Schule «  

🏠 06844 Dessau-Roßlau, Albrechtstraße 116    ☎ 0340 530 952 03

 

Please publish modules in offcanvas position.