Glossar Mediation

Diskurs

Begriff Definition
Diskurs

Der Begriff "Diskurs" stammt aus dem lateinischen Wort "discursus", was so viel wie "Lauf" oder "Gang" bedeutet. Im 17. Jahrhundert wurde er erstmals von dem französischen Philosophen Michel Foucault verwendet, um die verschiedenen Formen der Kommunikation und des Wissens in der Gesellschaft zu beschreiben. Seitdem hat sich der Begriff in verschiedenen Disziplinen wie der Linguistik, der Soziologie, der Philosophie und der Politikwissenschaft etabliert.

Diskurs als sprachliches Phänomen
In der Linguistik wird der Diskurs als eine Form der Kommunikation betrachtet, die über den Rahmen eines einzelnen Satzes hinausgeht. Es geht dabei um die Art und Weise, wie Sprache verwendet wird, um Bedeutung zu konstruieren und zu vermitteln. Ein Diskurs kann verschiedene Elemente wie Wörter, Sätze, Bilder, Gesten und Handlungen umfassen und diese in Beziehung zueinander setzen, um eine bestimmte Aussage oder Idee zu vermitteln.

Diskurs als soziales Phänomen
In der Soziologie wird der Diskurs als ein soziales Phänomen betrachtet, das die Art und Weise beeinflusst, wie Menschen denken, handeln und miteinander interagieren. Diskurse sind in der Gesellschaft weit verbreitet und prägen unsere Wahrnehmungen, Überzeugungen und Verhaltensweisen. Sie sind eng mit Machtverhältnissen verbunden und können dazu dienen, bestimmte Ideologien, Normen und Werte zu etablieren und aufrechtzuerhalten.

Diskurs als Instrument der Macht
In der Philosophie und insbesondere in den Werken von Michel Foucault wird der Diskurs als ein Instrument der Macht betrachtet. Er kann verwendet werden, um bestimmte Wahrheiten zu etablieren und andere zu unterdrücken. Durch die Kontrolle über den Diskurs können bestimmte Gruppen oder Institutionen ihre Interessen und Ziele durchsetzen und somit die Gesellschaft beeinflussen.

Diskursanalyse als Forschungsmethode
Die Diskursanalyse ist eine Forschungsmethode, die sich mit der Untersuchung von Diskursen beschäftigt. Sie versucht, die Strukturen, Muster und Bedeutungen von Diskursen zu identifizieren und zu analysieren. Dabei werden auch die Machtverhältnisse und die sozialen Auswirkungen von Diskursen berücksichtigt. Die Diskursanalyse wird in verschiedenen Bereichen wie der Politikwissenschaft, der Medienforschung und der Kulturwissenschaft angewendet.

Verschiedene Arten von Diskursen
Es gibt verschiedene Arten von Diskursen, die sich je nach Kontext und Zweck unterscheiden. Politische Diskurse beispielsweise dienen dazu, politische Ideen und Strategien zu kommunizieren und zu legitimieren. Medien-Diskurse können dazu dienen, bestimmte Narrative und Perspektiven zu verbreiten und die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Auch in der Wissenschaft gibt es verschiedene Diskurse, die sich mit der Konstruktion und Verbreitung von Wissen befassen.

Diskurs und Identität
Diskurse spielen auch eine wichtige Rolle bei der Konstruktion von Identitäten. Sie können dazu beitragen, individuelle und kollektive Identitäten zu formen und zu beeinflussen. Durch die Verwendung bestimmter Sprache und Symbole können Diskurse bestimmte Gruppen oder Individuen ausgrenzen oder stärken. Daher ist es wichtig, sich der Macht von Diskursen bewusst zu sein und kritisch zu hinterfragen, wie sie unsere Identitäten beeinflussen.

© 2024 Frank Hartung » Ihr Mediator bei Konflikten in Familie, Erbschaft, Beruf, Wirtschaft und Schule «  

🏠 06844 Dessau-Roßlau, Albrechtstraße 116    ☎ 0340 530 952 03