Glossar Mediation

Nachbarschaftsmediation

Suche nach Begriffen
BegriffDefinition
Nachbarschaftsmediation

Die Nachbarmediation oder Nachbarschaftsmediation dient der Bearbeitung von Konflikten, die in und wegen der Nachbarschaft entstanden sind. In diesem Zusammenhang ist die Nachbarschaft als ein höchst privates und persönliches Umfeld zu betrachten, das durch das Miteinander zwischen Nachbarn wesentlich beeinflusst werden kann.

Streitigkeiten unter Nachbarn haben ihren Grund häufig in Ereignissen und Missverständnissen, die schon lange Zeit zurückliegen. Über einen langen Zeitraum sorgen dann Frust und Ärger für Eskalationen. So führt beispielsweise zu laute Musik oder der zu weit über den Zaun gewachsene Baum häufig zu Nachbarschaftskonflikten. Wenn eigentlich harmlose Ansprüche und Bedürfnisse mit Konfliktpotenzial nicht richtig aufgearbeitet werden, kann es unter Nachbarn schnell zu einer kraft- und nervenzehrenden Auseinandersetzung kommen.

Bei der Nachbarschaftsmediation werden die Sach- und Beziehungsprobleme zwischen den Nachbarn in ihren Ebenen entkoppelt. Dies führt zu gegenseitigem Verständnis und reduziert die psychologische Belastung. In den Mediationsgesprächen wird allen Bedürfnissen gleichermaßen Raum gegeben und die Lösung gemeinsam erarbeitet. Voraussetzung hierfür ist wie bei allen Mediationsarten das beiderseitige Interesse an einer gütlichen Lösung.

Durch die Nachbarschaftsmediation lässt sich die Lebensqualität positiv beeinflussen, da das zukünftige Zusammenleben einen gestalterischen Rahmen erhält. Nicht selten werden bei einer Nachbarmediation aus Nachbarn sogar Freunde.

© 2020 Frank Hartung » Ihr Mediator bei Konflikten in Familie, Erbschaft, Beruf, Wirtschaft, Nachbarschaft und Schule «   🏠 06844 Dessau-Roßlau, Albrechtstraße 116    ☎ 0340 530 952 03