Glossar Mediation

Selbstbeherrschung

Begriff Definition
Selbstbeherrschung

Selbstbeherrschung, oft auch als Selbstkontrolle bezeichnet, ist die Fähigkeit, die eigenen Emotionen, Gedanken und Verhaltensweisen in Einklang mit den persönlichen Zielen zu steuern. Es ist die Kunst, den sofortigen Wunsch nach Befriedigung zugunsten langfristiger Ziele zurückzustellen. Dies beinhaltet oft, Versuchungen zu widerstehen und sich auch in schwierigen Situationen angemessen zu verhalten.

Die Bedeutung der Selbstbeherrschung
Selbstbeherrschung ist ein Schlüssel zum Erfolg in vielen Lebensbereichen. Studien haben gezeigt, dass Menschen mit hoher Selbstbeherrschung tendenziell gesünder leben, bessere akademische Leistungen erbringen und erfolgreichere Beziehungen führen. Sie sind auch besser in der Lage, mit Stress und Rückschlägen umzugehen, was zu einer höheren Lebenszufriedenheit führt.

Wie Sie Ihre Selbstbeherrschung stärken können

  1. Setzen Sie klare Ziele
    Der erste Schritt zur Verbesserung Ihrer Selbstbeherrschung ist, klare und erreichbare Ziele zu setzen. Diese Ziele sollten spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitgebunden sein (SMART).
  2. Erkennen Sie Ihre Schwachstellen
    Jeder hat bestimmte Trigger, die zu unerwünschtem Verhalten führen. Indem Sie diese erkennen, können Sie Strategien entwickeln, um mit ihnen umzugehen.
  3. Entwickeln Sie gute Gewohnheiten
    Gute Gewohnheiten zu entwickeln, kann helfen, die Notwendigkeit ständiger Selbstkontrolle zu verringern, indem bestimmte Verhaltensweisen automatisiert werden.
  4. Üben Sie Achtsamkeit
    Achtsamkeitsübungen können Ihnen helfen, besser auf Ihre Gedanken und Gefühle zu achten und bewusstere Entscheidungen zu treffen.
  5. Finden Sie Unterstützung
    Manchmal kann die Unterstützung durch Familie, Freunde oder professionelle Berater entscheidend sein, um die Selbstbeherrschung zu verbessern.

Beispiel zur Veranschaulichung
Stellen Sie sich vor, Sie haben das Ziel, gesünder zu leben und abzunehmen. Dies erfordert ein hohes Maß an Selbstbeherrschung, insbesondere in Bezug auf Ernährung und Bewegung. Ein wichtiger Schritt könnte sein, Ihre Ernährungsgewohnheiten kritisch zu betrachten und zu erkennen, dass Sie nach einem stressigen Tag dazu neigen, zu viel Junkfood zu essen. Um diesem Verhalten entgegenzuwirken, könnten Sie im Voraus gesunde Snacks zubereiten und griffbereit halten. Zudem könnte ein regelmäßiger Besuch im Fitnessstudio oder die Verabredung mit einem Freund zum Joggen helfen, der Versuchung des Sofas zu widerstehen. Dieses Beispiel zeigt, wie durch das Setzen klarer Ziele, das Erkennen von Schwachstellen und das Entwickeln guter Gewohnheiten die Selbstbeherrschung gestärkt werden kann.

Die Kunst der Selbstbeherrschung ist ein lebenslanger Prozess, der Engagement und ständige Reflexion erfordert. Durch das Setzen klarer Ziele, das Erkennen und Bearbeiten von Schwachstellen, das Entwickeln guter Gewohnheiten und das Praktizieren von Achtsamkeit können Sie Ihre Selbstbeherrschung stärken und so ein erfüllteres und erfolgreicheres Leben führen. Erinnern Sie sich, dass jeder kleine Schritt in Richtung Selbstbeherrschung ein Schritt hin zu einem besseren Ich ist.

© 2024 Frank Hartung » Ihr Mediator bei Konflikten in Familie, Erbschaft, Beruf, Wirtschaft und Schule «  

🏠 06844 Dessau-Roßlau, Albrechtstraße 116    ☎ 0340 530 952 03