Glossar Mediation

Unsicherheit

Begriff Definition
Unsicherheit

Ein Gefühl, das jeder Mensch in verschiedenen Situationen verspürt, ist die Unsicherheit. Sie steht für das Fehlen von Klarheit oder Sicherheit in Bezug auf eine bestimmte Situation, Entscheidung oder Tätigkeit. Unsicherheit kann sich in vielen Lebensbereichen zeigen, beispielsweise in zwischenmenschlichen Beziehungen, beruflichen oder finanziellen Angelegenheiten, persönlichen Zielen und Träumen oder in der eigenen Identität. Die Unsicherheit kann sich in unterschiedlichen Formen manifestieren, wie Angst, Zweifel, Verwirrung, Unruhe oder Bedrohungsgefühle. Sowohl körperlich als auch psychisch kann sie sich auswirken, etwa durch Herzrasen, Schweißausbrüche, Schlafprobleme, Konzentrationsstörungen oder depressive Verstimmungen. Sowohl kurzfristig als auch langfristig kann Unsicherheit erlebt werden und je nach Intensität und Dauer eine erhebliche Belastung für die betroffene Person darstellen.

Unsicherheit in der Mediation
In der Mediation bezieht sich Unsicherheit auf die Unsicherheit der Konfliktparteien in Bezug auf den Ausgang des Konflikts und die möglichen Lösungen. Konflikte entstehen oft aus einer unklaren Kommunikation, Missverständnissen oder unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen. In einer Mediation sollen diese Unsicherheiten aufgelöst werden, indem die Konfliktparteien in einem strukturierten Prozess miteinander kommunizieren und gemeinsam nach Lösungen suchen.

Umgang mit Unsicherheit in der Mediation
Um Unsicherheiten in der Mediation zu begegnen, ist es wichtig, dass die Mediatoren eine Atmosphäre schaffen, in der sich die Konfliktparteien sicher und vertraut fühlen. Dazu gehört eine wertfreie und wertschätzende Kommunikation, in der jeder Beteiligte seine Sichtweise und Gefühle ausdrücken kann. Die Mediatoren unterstützen die Konfliktparteien dabei, ihre Unsicherheiten zu benennen und zu verstehen, um sie gemeinsam zu lösen. Sie helfen den Beteiligten dabei, ihre Bedürfnisse und Interessen zu erkennen und zu kommunizieren, um so zu einer für alle Seiten akzeptablen Lösung zu gelangen.

Ein Beispiel für Unsicherheit in der Mediation könnte ein Konflikt zwischen zwei Nachbarn sein, die sich über den Lärmpegel einer Party streiten. Beide Parteien sind unsicher, wie sie den Konflikt lösen können, da sie unterschiedliche Vorstellungen von einer Lösung haben. In der Mediation können die Nachbarn ihre Unsicherheiten äußern und gemeinsam mit Unterstützung des Mediators nach einer Lösung suchen, die für beide Seiten akzeptabel ist. Durch eine offene Kommunikation und das Verständnis für die Bedürfnisse und Interessen des anderen können die Unsicherheiten aufgelöst und eine Einigung erzielt werden.

© 2024 Frank Hartung » Ihr Mediator bei Konflikten in Familie, Erbschaft, Beruf, Wirtschaft und Schule «  

🏠 06844 Dessau-Roßlau, Albrechtstraße 116    ☎ 0340 530 952 03