Glossar Mediation

Emotionale Taktiken

Begriff Definition
Emotionale Taktiken

Emotionale Taktiken sind Strategien, die verwendet werden, um die Emotionen einer Person zu beeinflussen und zu manipulieren. Sie werden häufig in zwischenmenschlichen Beziehungen, aber auch in der Werbung, Politik und im Verkauf eingesetzt. Das Ziel dieser Taktiken ist es, das Verhalten oder die Entscheidungen einer Person zu beeinflussen, indem man ihre Emotionen anspricht und ausnutzt.

Es gibt verschiedene Arten von emotionalen Taktiken, die je nach Situation und Ziel unterschiedlich eingesetzt werden können:

  • Schmeichelei
    Diese Taktik beinhaltet das Loben und Aufwerten einer Person, um ihr Selbstwertgefühl zu stärken und sie positiv zu beeinflussen. Sie kann verwendet werden, um jemanden zu überzeugen oder um eine Beziehung zu verbessern.
  • Schuldzuweisung
    Bei dieser Taktik wird versucht, die Schuld für eine bestimmte Situation oder ein Problem auf eine andere Person zu schieben. Sie kann dazu dienen, die Verantwortung von sich selbst abzulenken oder um Mitleid zu erlangen.
  • Angst und Bedrohung
    Durch das Erzeugen von Angst oder Bedrohung versucht man, eine Person unter Druck zu setzen und sie zu einer bestimmten Handlung zu bewegen. Diese Taktik wird oft in der Politik oder im Verkauf eingesetzt, um eine gewünschte Reaktion zu erzielen.
  • Versprechen und Belohnung
    Hierbei werden positive Konsequenzen in Aussicht gestellt, um eine Person zu motivieren oder zu manipulieren. Dies kann beispielsweise in der Werbung verwendet werden, um ein Produkt attraktiver zu machen.
  • Schuldgefühle
    Durch das Auslösen von Schuldgefühlen versucht man, eine Person zu beeinflussen, indem man ihr ein schlechtes Gewissen macht. Diese Taktik kann verwendet werden, um eine Person zu einer bestimmten Handlung zu bewegen oder um sie unter Kontrolle zu halten.
  • Sympathie und Mitgefühl
    Durch das Zeigen von Sympathie und Mitgefühl kann man das Vertrauen einer Person gewinnen und sie dazu bringen, einem zuzustimmen oder zu helfen. Diese Taktik wird oft in zwischenmenschlichen Beziehungen eingesetzt, um eine Verbindung aufzubauen.

Die Wirkung von emotionalen Taktiken
Emotionale Taktiken können sehr wirksam sein, da sie direkt auf die Gefühle und Emotionen einer Person abzielen. Sie können dazu führen, dass eine Person impulsiv handelt oder unüberlegte Entscheidungen trifft. Oft werden sie auch unbewusst eingesetzt, ohne dass die Person sich dessen bewusst ist.
Allerdings können sie auch negative Auswirkungen haben, wie zum Beispiel das Ausnutzen oder Manipulieren einer Person. Wenn eine Taktik zu offensichtlich oder zu häufig eingesetzt wird, kann dies auch das Vertrauen und die Beziehung zu der betroffenen Person beeinträchtigen.

Umgang mit emotionalen Taktiken
Um sich gegen emotionale Taktiken zu schützen, ist es wichtig, sich ihrer bewusst zu sein und sie zu erkennen. Man sollte sich Zeit nehmen, um über Entscheidungen nachzudenken und nicht impulsiv zu handeln. Auch ist es hilfreich, die eigenen Emotionen zu kontrollieren und nicht von ihnen überwältigt zu werden.
Wenn man merkt, dass jemand versucht, einen mit emotionalen Taktiken zu manipulieren, ist es wichtig, ruhig zu bleiben und die Situation nüchtern zu betrachten. Man sollte versuchen, die Gründe und Motive der Person zu verstehen und sich nicht von Schuldgefühlen oder Angst leiten zu lassen.

© 2024 Frank Hartung » Ihr Mediator bei Konflikten in Familie, Erbschaft, Beruf, Wirtschaft und Schule «  

🏠 06844 Dessau-Roßlau, Albrechtstraße 116    ☎ 0340 530 952 03