Glossar Mediation

Themenpriorisierung

Begriff Definition
Themenpriorisierung

Die Priorisierung von Themen ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Art von Planung oder Entscheidungsfindung. Sie ermöglicht es, sich auf die wichtigsten oder dringendsten Aufgaben oder Probleme zu konzentrieren und Ressourcen effektiv einzusetzen. Durch die Festlegung einer Reihenfolge können auch Konflikte oder Überlastungen vermieden werden, die entstehen können, wenn alle Themen gleichzeitig behandelt werden.Die Themenpriorisierung ist ein wichtiger Bestandteil vieler Bereiche, wie zum Beispiel in der Projektplanung, im Management oder auch in der Mediation.

In der Mediation ist die Themenpriorisierung ein wichtiger Schritt, um eine erfolgreiche Konfliktlösung zu erreichen. Sie hilft den Parteien, sich auf die wesentlichen Aspekte des Konflikts zu konzentrieren und ermöglicht es dem Mediator, die Gespräche in eine bestimmte Richtung zu lenken.

  • Identifizierung der Themen
    Zu Beginn einer Mediation werden alle beteiligten Parteien aufgefordert, ihre Anliegen und Bedürfnisse zu äußern. Der Mediator hört aufmerksam zu und hilft dabei, die verschiedenen Themen zu identifizieren, die im Konflikt eine Rolle spielen.
  • Bewertung der Themen
    Nachdem alle Themen benannt wurden, werden sie gemeinsam mit den Parteien bewertet. Hierbei geht es darum, herauszufinden, welche Themen für die Beteiligten am wichtigsten sind und welche weniger relevant sind.
  • Festlegung der Prioritäten
    In diesem Schritt werden die Themen in eine bestimmte Reihenfolge gebracht, je nachdem wie wichtig sie für die Beteiligten sind. Dies kann durch eine gemeinsame Entscheidung oder auch durch das Einbringen von Fachwissen durch den Mediator erfolgen.

Beispiel:
Angenommen, ein Ehepaar befindet sich in einer Mediation, um ihre Scheidung zu regeln. Bei der Themenidentifikation stellen sie fest, dass sie unterschiedliche Vorstellungen bezüglich des Sorgerechts für ihre Kinder haben, die Aufteilung des gemeinsamen Vermögens und die Unterhaltszahlungen. Nach der Bewertung der Themen wird klar, dass das Sorgerecht für beide Parteien am wichtigsten ist, gefolgt von der Aufteilung des Vermögens und schließlich den Unterhaltszahlungen. Die Prioritäten werden entsprechend festgelegt und die Mediation konzentriert sich zunächst auf das Thema Sorgerecht.

© 2024 Frank Hartung » Ihr Mediator bei Konflikten in Familie, Erbschaft, Beruf, Wirtschaft und Schule «  

🏠 06844 Dessau-Roßlau, Albrechtstraße 116    ☎ 0340 530 952 03