Glossar Mediation

Mediationsverständnis

Begriff Definition
Mediationsverständnis

Das Mediationsverständnis bezieht sich auf das Verständnis und die Auffassung von Mediation als Konfliktlösungsmethode. Es beschreibt die Grundsätze, Ziele und Herangehensweisen, die der Mediation zugrunde liegen.

  • Grundsätze der Mediation
    Der Grundsatz der Freiwilligkeit ist einer der wichtigsten Aspekte des Mediationsverständnisses. Dies bedeutet, dass alle beteiligten Parteien freiwillig an der Mediation teilnehmen und jederzeit die Möglichkeit haben, diese abzubrechen. Ein weiterer Grundsatz ist die Neutralität des Mediators. Er oder sie agiert als unparteiische und neutrale Vermittlungsperson und hat keine eigenen Interessen oder Vorurteile in Bezug auf den Konflikt oder die beteiligten Parteien.

  • Ziele der Mediation
    Das Hauptziel der Mediation ist es, eine für alle Parteien akzeptable Lösung für den Konflikt zu finden. Dabei geht es nicht darum, einen "Gewinner" und einen "Verlierer" zu bestimmen, sondern um eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten zu schaffen. Durch die Zusammenarbeit und Kommunikation sollen langfristige und nachhaltige Lösungen gefunden werden, die die Beziehung zwischen den Parteien verbessern.

  • Herangehensweisen in der Mediation
    Ein wichtiger Aspekt des Mediationsverständnisses ist die Kommunikation. Der Mediator schafft einen sicheren und vertrauensvollen Rahmen, in dem die Parteien offen und ehrlich miteinander kommunizieren können. Es geht darum, die Bedürfnisse und Interessen aller Beteiligten zu verstehen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Dabei werden auch unterschiedliche Perspektiven und Sichtweisen berücksichtigt.

Verständnis der Mediation - Die Bedeutung
Das Verständnis der Mediation bezieht sich auf das Verständnis der Methode selbst, aber auch auf die Fähigkeit, sich in die Rolle des Mediators und der Konfliktparteien hineinzuversetzen. Es geht darum, die Grundsätze und Prinzipien der Mediation zu kennen und zu verstehen, wie sie in der Praxis angewendet werden. Dazu gehören beispielsweise die Prinzipien der Freiwilligkeit, Vertraulichkeit, Neutralität und Eigenverantwortlichkeit.

Warum ist das Verständnis der Mediation wichtig?
Das Verständnis der Mediation ist für alle Beteiligten von großer Bedeutung, da es die Grundlage für eine erfolgreiche Konfliktlösung bildet. Für den Mediator ist es wichtig, die Methode und ihre Anwendung genau zu kennen, um die Konfliktparteien professionell durch den Prozess führen zu können. Auch für die Konfliktparteien ist das Verständnis der Mediation von Vorteil, da sie dadurch die Abläufe und Ziele besser nachvollziehen können und somit aktiv an der Lösungsfindung teilhaben können.

Synonyme: Verständnis der Mediation
© 2024 Frank Hartung Ihr Mediator bei Konflikten in Familie, Erbschaft, Beruf, Wirtschaft und Schule

🏠 06844 Dessau-Roßlau Albrechtstraße 116 ☎ 0340 530 952 03